Montag, 18. Dezember 2017

Schlusslicht

Das Jahr ist schwer geworden, hängt bald kopfüber, verblüht, verwelkt, fauligfeucht, erschöpft.
Oder ist es ganz leicht geworden, weil so viele Tage fehlen? Verstrichen, vergangen, verweht wie Löwenzahnsamen im Wind der Zeit? Wird man leichter oder schwerer so kurz vor dem Ende? Ist man die Summe alles Erlebten, getränkt mit allem Verflossenen? Oder ist man schon fast nicht mehr, hängt nur noch lose fest, schwebt fast schon? Ich weiß es nicht.
Ich weiß nur, dass es leuchtet, das matte, verlebte Jahr. Die Zeit wird knapp, der Tag ist dunkel und die schwarze Nacht so groß. Doch da in der Dämmerung, am Rand, am Übergang, da strahlt es hell wie blasses Gold, da schimmert die Ewigkeit.
















VERLINKT MIT






Kommentare:

  1. Wow, was für wundervolle Bilder, sehr stimmungsvoll, liebe Veronika.
    Ob das Jahr nun schwer oder leicht wird, weiß ich auch nicht zu sagen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Wow, auch von mir. Ich wünschte, ich könnte mit Euch beiden gemeinsam eine Runde durch den Schnee stapfen, am Acker entlang oder über die verschneiten Felder. Das fehlt mir in der Stadt sehr.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. ...wunderschön...leicht oder schwer? für Jeden in jedem Jahr wohl anders...eines möchte man halten, weil es so schön war, das andere kann gar nicht schnell genug zu Ende sein...tolle Bilder mit dem schönen Licht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sind excellent und der Text ist wunderschön, zum Träumen schön.
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  5. das sind wunderschöne Fotos von dem Licht und dem Schnee mit deinen Worte kann man so shcön träumen...
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Eine wahre Freude diesen Beitrag anzuschauen, schön!!!!
    Perfekt passt es zum Thema von KreativDurcheinander, 'Winter Wonderland'...
    Hast Du Lust Dein Projejt bei uns zu verlinken?
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein traumhafter Text dem ebenbürtige Naturaufnahmen folgen. Unheimlich schön, diese Kombination. Vielen Dank für diese wunderbare Reise in eine Traumwelt, in welcher die Erde kopfüber hängt. LG von Marion

    AntwortenLöschen
  8. Zauberschöööön!
    Ich werde mir gleich einen Tee kochen und deinen Blog genießen!
    Wo hast du eigentlich die ganze Zeit gesteckt? 😉
    Danke, dass du deine unglaublich tolle Bilder mit uns teilst und bei kreativ durcheinander mitspielst ❤️
    Liebste Grüße
    Sylwia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.