Dienstag, 29. August 2017

Palingenesis

Ihr früheres Leben als Treppe war anders - ein reges Kommen und Gehen, ein ständiges Auf und Ab, unter dem Trappeln unzähliger Füße; leichtes Schwingen, Knarren, Poltern. Lachen, Rufen, Stimmen aus allen Richtungen. Dann kamen die stillen Jahre, die dunklen, ruhigen. Staubüberzogen, spinnenumwoben im fahlen Dämmerlicht der Scheune, wo Fledermäuse kopfüber schliefen und der Winterwind durch die Ritzen blies. Bis sich das große Tor öffnete. Im weißen Licht geschah die Wandlung, die Wiedergeburt: Die Bretter legten ihre alte Steifheit ab, warfen die Last ab. Das Eckige wurde rund, das Starre konnte plötzlich frei schwingen, schaukeln. Das zweite Leben ist anders - leichter, heller; irgendwie hautnah. 

Ich glaube, die Upcycling-Ohrringe aus Mahagoniholz fühlen sich ganz wohl nach ihrer Reinkarnation aus einer alten Mahagoni-Treppe. Nun sind sie immer in Bewegung, windumspielt, lichtbeschienen. Von der Aufstiegshilfe zum Blickfänger sozusagen. Leicht zu tragen und matt schimmernd, bestechen sie durch ihre schöne Maserung - und durch ihre bewegte Geschichte, ihr früheres Leben.











VERLINKT MIT





Kommentare:

  1. Hallo Ihr Beiden,
    ein wunderbar warmes Braun und eine schöne Form. Super in Szene gesetzt.
    Fantastisch !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Geschichte, ein schönes Holz! Und so pur & glatt möchte man die Ohrringe am liebsten in der Hand halten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön. Mir gefällt besonders, wie perfekt die Maserung der beiden Stücke zueinander passt. Und die Hintergrundgeschichte ist natürlich einfach perfekt!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen