Mittwoch, 17. Februar 2016

Vorfrühling


Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung
an der Wiesen aufgedecktes Grau.
Kleine Wasser ändern die Betonung.
Zärtlichkeiten, ungenau,

greifen nach der Erde aus dem Raum.
Wege gehen weit ins Land und zeigens.
Unvermutet siehst du seines Steigens
Ausdruck in dem leeren Baum.


(Rainer Maria Rilke, 20. Februar 1924)









VERLINKT MIT 




Kommentare:

  1. Rilke & die schöne Schwester - ein Genuss, besonders wenn man krank darnieder liegt...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arme Astrid! Gute und schnelle Besserung!!!
      Alles Liebe,
      Veronika

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.