Freitag, 4. November 2016

Concerto grosso

Morgens näherte sich die Temperatur bereits einige Male dem Gefrierpunkt. Den Blumen steht die Kälte förmlich ins Gesicht geschrieben. Während einige blass und matt wirken, hat der Frost anderen rosige Wangen gezaubert. Der zartschönen Rose 'Händel' scheint die morgendliche Kälte besonders gut zu bekommen. Das kühle Pink der äußeren Blütenblätter verläuft sanft, zerfließt und löst sich in der Mitte in einem blassgoldenen Glühen auf. Sie sieht aus, als hätte sie ein Zuckerbäckermeister geformt um sie auf den schneeweißen Zuckerguss der königlichen Torte zu setzen. 
Hier trifft die frostgeküsste Händel auf ein Bouquet verblühter Blütenständen von Kokardenblumen und ein Sträußlein Scheinerdbeeren. Euch allen ein schönes Wochenende!













VERLINKT MIT




Kommentare:

  1. Hallo liebe Veronika, hallo lieber Attila,
    ein zauberhaftes kleines Arrangement, welches mit seinem Minimalismus dem Monat November entspricht. Die Rosen sind bezaubernd, die Konkardenblumen haben eine schöne Form und die Erdbeeren erinnern an den vergangenen Sommer.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. ...welch tolle besondere Zusammenstellung...die Kokardenbällchen in dieser Fülle und die fließenden Rosenblüten, herrlich...

    ein königliches Wochenende wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Poesie auf der Frisierkommode!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh noch ein paar Erdbeerchen! ♥ Die Konkardenblumen sehen richtig toll aus... sollte ich auch mal danach Ausschau halten....
    Euch ein schönes Weekend
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Zauberhaft !!! Herzliche Grüße und einen schönen Abend, helga

    AntwortenLöschen