Freitag, 21. Oktober 2016

A Lighter Shade of Pale

Die Schwerkraft hat nun mehr Gewicht in meinem privaten Garten Eden. Biegt regenschwere Astern zu Boden, beugt üppig volle Rosenköpfe und macht aus dem zartbunten Pfisichbaum-Aquarell eine Bleistiftzeichnung. Stare streiten um die letzten Weintrauben, ein Apfel liegt einsam im Gras, im plätschernden Regen platzen die süßen Feigen. Die schönen rotwangigen Rosen wirken heute blass und verschlossen. Sie mögen sie nicht, die klammnasskalte Schwere, die frühe Novemberluft. 













VERLINKT MIT




Kommentare:

  1. Hallo liebe Veronika,
    ich mag ja diese tiefen Rot-Töne sehr und die zarte Rose und die Früchte bilden einen schönen Kontrast dazu. Allerliebst !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Ach, die Rauhblattastern sind doch auch schön in der Vase! Es ist, wie es ist. Und es ist Herbst...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. schöne blumen mit früchten * und feigen schmecken am besten wenn sie platzen ! da sind sie wirklich reif ;)
    lieber gruss !

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine hübsche Kombination....die kleinen tiefroten Astern
    und das zarte Rosa der hübschen Rose....tolle Aufnahmen...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  5. Wie wunderbar zusammengestellt, direkt aus dem Regen. So schön! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen