Dienstag, 26. Juli 2016

Marillen Tascherl mit Nuss-Dattel-Bröseln

Dieses Jahr trugen unsere Marillenbäume kaum Früchte. Zum Glück haben wir eine liebe Nachbarin, die mir erlaubte, bei ihr zu ernten und so kamen wir doch noch in den Genuss einiger Marillengerichte. Von meinem neuen Pastamaker habe ich euch ja bereits berichtet. Hier kam er wieder zum Einsatz - und zwar wieder einmal bei der Zubereitung einer Süßspeise. Was soll ich sagen, die fruchtigen Tascherl mit den süßen Nussbröseln waren ein Gedicht!




Marillentascherl mit Nussbröseln

für den Teig
250 g Dinkel-Vollkornmehl
90 ml Wasser

für die Fülle
8 vollreife Marillen (Aprikosen)
1 EL Birkenzcker

für die Brösel
100 g Walnüsse
50 g Datteln, entsteint
1 TL Zimt
1 EL Kokosöl oder neutrales Öl




Die Marillen waschen, entsteinen, in Stückchen schneiden und mit dem Birkenzucker vermischen. 


Mit dem Pastamaker oder händisch den Teig zubereiten (bei der händischen Zubreitung ist eventuell etwas mehr Flüssigkeit nötig). Den Lasagneaufsatz verwenden oder den Teig händisch auswalken. Mit einem Keksausstecker oder einem Glas Kreise ausstechen und mit Marillenstückchen füllen.


Die Taschen vorsichtig verschließen und die Ränder gut andrücken.

Die übriggebliebenen Marillenwürfel - eventuell mit noch etwas mehr Birkenzucker - pürieren und in einem kleinen Topf etwa 1 Minuten aufkochen.



In einem großen Topf  leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Marillentascherl vorsichtig einzeln hineinlegen.  Ca 4-6 Minuten kochen/ziehen lassen. Die Taschen sollten nun an der Oberfläche schwimmen.




Die Nüsse und die Datteln fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Nuss-Dattel-Mischung darin goldbraun rösten und mit dem Zimt bestreuen.


Die Tascherl aus dem Kochwasser nehmen, gut abtropfen lassen, auf Tellern anrichten, mit den Nuss-Dattel-Bröseln bestreuen und mit je 3 Löffeln Marillenmus übergießen.




VERLINKT MIT



Kommentare:

  1. Mmmhhh, das sieht aber wirklich lecker aus.
    Lg susa

    AntwortenLöschen
  2. ...mhh, sieht das wieder lecker aus, liebe Veronika,
    und mit den knusprigen Nüssen, das klingt sehr verlockend,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen