Freitag, 20. Februar 2015

Umbruch

Der alte Nussbaum musste gefällt werden, weil es zu gefährlich geworden war. Seit Jahren größtenteils abgestorben brachen nun bei stärkerem Wind immer wieder Äste ab. Mir tut das trotzdem sehr leid, denn ein Buntspecht hatte dort so etwas wie ein kleines Paradies gefunden. Zum Glück gibt es hier ja noch jede Menge andere alte Bäume! Im Zuge dieser Aktion wurde auch eine Robinie, die vom Efeu im wahrsten Sinn des Wortes stranguliert  worden war, umgeschnitten und ein kleiner wild aufgegangener Zwetschgenbaum, der hier einfach keinen Platz mehr hatte. In einem Jahr, wenn das Holz getrocknet ist, werden die drei Bäume zu Schmuck werden. Im Dickicht haben wir beim Sägen die ersten Frühlingsboten entdeckt!





VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Zauberhafte Bilder von Deinen neuen Schmuckstücken und auch den Fundstücken in der Natur.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön frühlingshaft! Das Pflaumenholz wird sich bestimmt gut als Schmuck machen.
    Schönes Wochenende!
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ganz zauberhafte Schmuckstücke
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Frühlingsboten und Schmuckstücke. Besonders der runde Anhänger gefällt mir super!
    LG Caudia

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Ideen setzt ihr da um! Nicht nur euer Blog gefällt mir mit all seinen tollen Bildern ausgesprochen gut, sondern insbesondere das Konzept der Holznutzung finde ich klasse. Wirklich schade, dass diese wunderbaren Hölzer heutzutage so gut wie keinerlei Nutzung mehr finden. Umso schöner die tollen Schmuckstücke die daraus entstehen.

    Viel Erfolg und jede Menge Freude Euch weiterhin!
    Liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen