Dienstag, 17. Juni 2014

Stechpalme

Name Europäische Stechpalme (Ilex aquifolium)

Familie Stechalmengewächse (Aquifoliaceae)


Kleiner Stechpalmenbusch mit unreifen Früchten (Mitte Juni)


Wuchshöhe als Strauch bis zu 1 Meter, als Baum 10 bis 15 Meter

Blütezeit ab Mai

Blüten und Blätter Die Pflanze ist zweihäusig und hat recht unauffällige weiße Blüten, die in den Achseln der Blätter des Vorjahres Dolden bilden. Sie werden von Insekten bestäubt. Die Blätter haben Stachelspitzen, wobei weibliche Planzen oft mehr beziehungsweise ausgeprägtere Stacheln haben.


Früchte Die Stechpalme hat luchtendrote, runde Früchte, die in etwas die Größe von Erbsen haben. Die Früchte - sowie die Blätter - sind für Menschen giftig! Es handelt sich dabei um Steinfrüchte, die je vier Kerne beinhalten.



Rinde der Stechpalme


Holz Das Holz der Stechpalme ist hart, dicht und schwer. Da die Pflanze gedreht wächt, reißt es beim Trocknen stark und wirft sich leicht. Es ist gut zu bearbeiten und lässt sich sehr schön polieren. Auch beim Sägen macht es kam Probleme und es ist ideal zum Polieren. Stechpalmenholz hat einen gelblich-grünen, hellen Farbton, dunkelt aber später nach. Es besteht kein Unterschied zwischen Splint und Kern.

Früher war das Holz sehr bliebt und wertvoll, heute wird es kaum mehr verwendet. Wegen seiner hellen Farbe und der extrem feinen und sehr ebenmäßigen Maserung war es perfekt für Intarsien und Furniere geeignet. Auch Musikinstrumente, Messergriffe und Spazierstöcke wurden daraus gefertigt. Auch Goethes Spazierstock war aus Stechpalmenholz. Dunkel gebeizt fand es als Ebenholzersatz Verwendung.



Holz der Stechpalme



Was ich am Holz der Stechpalme so mag Das Holz ist ähnlich zu verarbeiten wie Fliederholz und kann sehr weich und glatt poliert werden. Ich finde, es ist ideal für kleine Werkstücke, die keine ablenkende oder lebhafte Maserung haben sollen.



Ohrstecker aus Stechpalmenholz



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen