Dienstag, 12. September 2017

Unbeirrbar

Das 'Kleine Unkraut' ist mittlerweile ein Klassiker. Die runden Ohrringe mit den zarten Blümchen sind einer meiner besonderen Lieblinge. Einfach weil ich Unkraut mag: Ackerunkräuter, kleine Blüten am Wegesrand, filigrane Pflanzen in jeder Mauerritze in jeder Fuge. Nichts ist vor ihnen sicher. Die Menschen versuchen, sie auszurotten, sie loszukriegen, sie zu vernichten. Aber das gelingt ihnen nicht. Während sie wie besessen schaben, kratzen - oder noch viel schlimmer - mit Unkrautvernichtungsmitteln wild um sich sprühen, segeln sachte Löwenzahnsamen im Wind, verbreiten sich heimlich Ausläufer, verankern sich tiefe Pfahlwurzeln. Wir werden uns noch eher selbst vernichten mit unseren Herbiziden - denn das Unkraut ist unbesiegbar. Gerade der Mensch, der ja die größte Plage ist, die die Erde jemals heimgesucht hat, sollte Verständnis für den unstillbaren Lebensdrang dieser Pflanzen zeigen. Ich mag dieses beharrliche und dennoch so zarte Blühen sehr. Ein Hoch auf das Unkraut! 











VERLINKT MIT





Kommentare:

  1. Hallo Ihr Beiden,
    ganz zauberhafte Ohrringe, die durch das helle braune Holz, die Form und die Textur punkten. Herrlich !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. das sind ja wunderschöne Ohrringe!!
    Stimmt dieses raus reissen udn alles muss perfekt im Garten sein ohne Unkraut alles. Wenn ich nur Steine sehe als Garten ist grausig. Die Natur hat es so eingerichtet und der Mensch vernichtet alles.
    Wenn ich sehe am Strand wo sind die Muscheln geblieben die werden früh Morgens weg geschoben um einen sauberen Sand für die Urlauber zu haben. Da geht nichst mehr mit Muscheln sammeln die an geschwemmt wurden. Gerade auch KInder wollen das doch und auch wir Erwachsene. Erst im Herbst wieder wenn die Saison vorbei ist. So tickt die Menschheit!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ja auch so ein Herz für Unkraut. <3

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. schön die kleine blümchen auf den ohrringe : alle pflanze habe ihre nützlichkeit und Geronimo hätte dieses gesagt : "Quand le dernier arbre aura été abattu - Quand la dernière rivière aura été empoisonnée - Quand le dernier poisson aura été péché - Alors on saura que l'argent ne se mange pas."
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen