Freitag, 28. April 2017

Mit Pomp und Gloria

feiern wir die Rückkehr des Üppigen: Bäume werden von Bleistiftzeichnungen endlich wieder zu Aquarellen und Ölgemälden. An letzteres erinnert mich dieser Blumenstrauß, der die wiedergewonnenen Üppigkeit der Natur versinnbildlicht: Flieder, Katzenminze,  Viburnum, Salbei, Eberraute, Immergrün, Helleborus orientalis und eine einfach blühende Paeonie ergeben zusammen ein pastellfarbenes Spektakel und wirken wie der erste Gruß vom Mai.
Ein schönes Wochenende euch allen!












verlinkt mit



Kommentare:

  1. Hallo Ihr Beiden,
    was für eine Pracht und Fülle in dieser Vase. Die Farben und Formen berauschen mich regelrecht schon vom Ansehen. Wie mag er wohl erst duften ?
    Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Veronika,
    Deine Freitagspost sind für mich, sowohl vom Text her als auch vom Blumenarrangement her, immer ein Fest.
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. ...so ein wunderschöner üppiger Strauß, liebe Veronika,
    reiche Fülle schon aus der Natur, wie erfreulich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Sehr, sehr schön! Alle meine liebsten Blütenfarben in einem Strauß vereint! Daseist dir grandios gelungen!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. ein herrlicher üppiger Strauß
    da gibt es viel zu entdecken
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Von der Bleistiftzeichnung zum Ölgemälde - diese Idee ist einfach genial. Deine Fotografie am Anfang ist wirklich eine Art Stilleben geworden. Ein sehr schöner und voller Frühlingskraft sprühender Strauß. Vielen Dank fürs Zeigen liebe Veronika. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  7. Wow...dramatisch schön ist dein Strauß, liebe Veronika !!! Eine wundervolle Komposition !!! Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen