Mittwoch, 18. Januar 2017

Apfelstrudel Schoko Dessert

Dieses Dessert ist schnell gemacht und köstlich. Es schmeckt nach Omas Apfelkuchen, was Attila besonders liebt, und nach Schokolade, was wiederum mich glücklich macht. Dazwischen befindet sich eine Schicht aus herrlich knusprig luftigen Quinoapops. Wie herb ihr die Schokoldadencreme möchtet könnt ihr übrigens selbst bestimmen, indem ihr mehr oder weniger Kakaopulver hinzufügt - ich mag es mit viel, mit sehr viel Kakao. Aber das ist Geschmackssache. Solltet die Schokocreme durch den Kakao zu dick werden, gebt einfach etwas mehr Orangensaft dazu.
Das Dessert ist ideal um etwas zu lange gelagerte Äpfel zu verwerten. In diesem Fall würde ich eher zwei nehmen, da ältere Äpfel nicht mehr so saftig sind. Auch überreife Bananen sind perfekt für die Schokocreme. Wer Chia nicht mag nimmt stattdessen einfach 1-2 EL feine Haferflocken und 1 EL Leinsamen.

Wenn ihr also Apfelkuchen und Schokolade mögt, probiert es aus und lasst es euch schmecken!




Apfelstrudel Schoko Creme mit Quinoapops

für 2 Personen


CREME 'APFELSTRUDEL'

1 großer Apfel, geschält
Saft einer halben Orange
3 EL Chiasamen
1 TL Zimtpulver
Msp Nelkenpulver


SCHOKOCREME

2 reife Bananen
Saft einer halben Orange
1/2 TL Abrieb d. Orangenschale, unbehandelt
4 EL Mandeln, gerieben
2 EL Kakaopulver

1 kl Tasse Quinoapops


Den Apfel schälen und fein reiben, die Orange auspressen und etwas mehr als die Hälfte des Saftes mit dem Apfelmus vermischen. Die Gewürze unterrühren und schließlich die Chiasamen hinzufügen und das Ganze gut vermischen.

Die Bananen mit dem restlichen Orangensaft, der abgeriebenen Orangenschale, den Mandeln, und dem Kakaopulver zu einer feinen Creme pürieren.

In zwei Glasschüsseln erst die Apfelmasse, dazwischen die Quinoapops und oben die Schokocreme geben. Kurz durchziehen lassen und servieren.








VERLINKT MIT

frollein-pfau.blogspot.de

Kommentare:

  1. Liebe Veronika,
    das sieht ja total lecker aus! Und da hätte ich jetzt sofort Lust drauf. Aber ich denke ich gehe jetzt ins Bett und probier das die Tage mal aus. Unbedingt. Ich steh auf Süß und ess doch gerade keinen Zucker. Danke für´s Rezept.
    Und die Löffel, die sind ganz besonders reizend. Der mittlere hat es mir angetan. Das könnte Birnbaum sein....
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,

      das Dessert ist ganz ohne Zucker richtig süß! Der mittlere Löffel ist aus Marillenholz, knorrige Birnbäume haben aber oft eine ähnliche Maserung.

      Gute Nacht!
      Veronika

      Löschen
  2. das sieht wirklich lecker aus- Ich esse immer nur ganz profanen Schokopudding... das ist mal eine tolle Idee!
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt unheimlich lecker! Das Rezept habe ich mir gleich mal abgespeichert, damit ich es nicht wieder vergessen.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Wie kommt es, dass ich jetzt hungrig werde? Liegt sicher am heutigen Sport...:-D
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt geht es mir wie dem pavlovschen Hund - es sammelt sich mir das Wasser im Mund. Dieses Rezept ist so aussergewöhnlich, das muss ich wirklicha ausprobieren! Vielen Dank fürs Zeigen. LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Vollkommen meine Geschmacksrichtung! 🤗
    WinterSonnenGrüßle von Heidrun

    Mein Post: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de/2017/01/der-januar.html

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Veronika,
    das Schokodessert ist ganz nach meinem Geschmack.
    Cremig und knusprig :)
    Super dass kein zusätzlicher Zucker darin ist.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Wow, da läuft mir gleich das Wasser im Munde zusammen, obwohl ich gerade gefrühstückt habe. Ihr seid so unglaublich kreativ, auch in der Küche. Fantastisch !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen