Dienstag, 4. Oktober 2016

Die Nussknackerin

Wusstet ihr, dass ich mich momentan manchmal schäme, meine Hände in der Öffentlichkeit herzuzeigen? Das ist beim Einkaufen oder beim Treffen von Freunden allerdings schwierig, denn für Handschuhe ist es noch zu warm. Nein, mir hat keine böse Fee heimlich in der Nacht neonfarbene Kunstnägel aufgeklebt. Schuld sind die Walnüsse! Die fallen zur Zeit so verlockend von den Bäumen, ganz frisch und noch nass von ihren grünen Schalen. Und weil ich sie so begeistert einsammle, haben sich meine Hände mittlerweile recht unansehnlich gelbbraun verfärbt. Es ist sehr mühsam sie wieder sauber zu bekommen. Ja, und dann fällt ja die nächste Nuss vor meine Füße. Also lebe ich eben mit meinen verfärbten Händen und trage zur Aufmunterung - und zum Ablenken von meinen Händen - schöne große Walnussholz-Ohrringe. Die sind von Streifen in allen möglichen Braunschattierungen durchzogen. Ich liebe die Farbtöne von Nussholz sehr. Es hat so einen seidenmatten Schimmer mit einer so einzigartigen Zeichnung.











VERLINKT MIT


Kommentare:

  1. Was für eine schöne Farbe! Was für eine schöne Form!
    Ich hoffe, das mit den verfärbten Händen gibt sich bald wieder - ich kann mir gut vorstellen, dass das unangenehm ist, Fremden gegenüber.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr gelungen. Total schön. War mir gar nicht klar, das Walnuss so ein schönes Holz hat.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Zauberhafte Ohrrige und auch sehr schöne Portraits von Dir. Die Hände fallen gar nicht auf... ;-)
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen