Montag, 1. August 2016

Zwetschgenkompott mit Mangoldstielen

Die Sommerzwetschgen sind reif und vom vielen Regen wächst der Mangold so üppig, dass ich darin versinken könnte. Ich finde die bunten Stiele so schön und möchte sie nicht einfach wegwerfen. Sie lassen sich wie Spargel zubereiten. So mag ich sie kalt zum Abendessen mit Kurkumasauce. Diesmal wollte ich eine süße Variante versuchen. Schon das Schneiden dieser herrlich bunten Gebilde macht riesigen Spaß. 

Im Kompott erinnern sie mich ein wenig an Rhabarber. Sie geben dem Ganzen eine leicht herbe Note, aber ich mag das, denn ich bin ja sowieso nicht so der süße Typ. Attila allerdings meinte, dass er Zwetschgenkompott ohne Mangoldstiele doch ein wenig besser findet. Ich mag beides, allerdings nur zum Frühstücksporridge. 



Zwetschgenkompott mit Mangoldstielen

20 Zwetschgen
3 bunte Mangoldstiele
1-2 EL Birkenzucker
abgeriebene Limettenschale
1/2 TL Zimt
1 Nelke

Die Zwetschgen waschen, entkernen und in einen Topf geben. Die Mangoldstiele vom Blattgrün befreien - damit könnt ihr etwas anderes kochen (zB Spinat, Lasagne oder Suppe), waschen und in kleine Stückchen schneiden. Ihr werdet sehen wie hübsch diese Gemüse ist. Beim Schneiden entstehen viele Herzchen :)
Gebt die gewürfelten Stiele dann zu den Zwetschgen in den Topf. Fügt den Birkenzucker, den Zimt , die geriebene Limettenschale und die Nelke hinzu und kocht das Ganze etwas 10 bis 15 Minuten, bis die Zwetschgen zerfallen und die Mangoldstiele weich sind.











VERLINKT MIT




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen