Montag, 23. Mai 2016

Vom Aufblühen

Salbeiknospen sind unglaublich schön - so zarte Gebilde, wie Lampions aus dünnem Papier. Das Violett der schlafenden Blüten lässt sich bereits erahnen. Das Blaugrün der Blätter verläuft sanft, mischt sich mit Cremeweiß, gekrönt von eben diesem Hauch von Violett. Auf ihren kantigen Stängeln wiegen sie sich im Wind und träumen von Hummeln und Bienen.










VERLINKT MIT




Kommentare:

  1. Sooooofort muss ich jetzt zu meinen Salbeiknospen! So schön, liebe Veronika! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. ...schöne Fotos, liebe Veronika,
    und ich überlege gerade, wo der Salbei in meinem Garten eigentlich hin gekommen ist,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Veronika vielen Dank für die schönen Salbeiblüten, die du uns so schön und ohne Regen präsentierst. LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. So schön, ich muss wohl auch mal zu meinem Salbei.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Schon bei dem Wort Salbei, kann ich ihn riechen. Schade gibt es eine Riechbilder ;))
    Wunderschöne Aufnahmen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich gehe morgen früh auch gleich mal gucken...sehr vielversprechend!
    Lieber Gruß von Katja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Veronika,
    ich liebe all die kleinen feinen Blüten von den duftenden Kräutern und Pflanzen.
    Salbei nutze ich auch sehr sehr gern, sei es als Tee für den Magen oder Mundspülung nach Eingriffen an den Zähnen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß nicht, ob ich Salbei schon mal aus der Nähe gesehen habe (außer als Tee^^). Eine tolle Pflanze!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen