Montag, 12. Oktober 2015

Efeunektar

Weil die Efeublüte, verglichen mit den Blütezeiten anderer Pflanzen in unseren Breiten, ziemlich spät stattfindet, ist sie umso attraktiver für viele Insekten. Ende September und Anfang Oktober war der Efeubusch vor unserem Haus in eine Wolke aus Bienen, Wespen, Schwebfliegen und Schmetterlingen gehüllt. Bei letztgenannten fühlt sich scheinbar besonders der Admiral vom Efeunektar angezogen.
Diesen habe ich den ganzen Sommer mit meiner Kamera verfolgt, doch er wollte nie lange genug stillsitzen. Endlich! Der blühende Efeu hat den Admiral nun so betört, dass er sich wie hypnotisiert auf seinen Dolden niedergelassen hat und mich gar nicht bemerkt hat.









VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Ja, es ist eine Freude im Herbst blühenden Efeu ums Haus zu haben. Noch ein wenig zögert es den Sommerschluss hinaus und es summt. Tolle Fotos! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. ...oh ja, den mögen sie,
    den blühenden Efeu...und ich mag deine Fotos,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Eim Hübscher auf ungewöhnlichen Blüten. aber sooo Zauberhaft!
    Liebe Montagsgrüsse zu dir schicke,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Aufnahmen. Dem Schmetterling scheints zu schmecken.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Gratuliere, tolle Aufnahmen. Ich warte dann mal weiter,
    ob es bei mir dann vielleicht im nächsten Jahr klappt.
    LG Doris

    AntwortenLöschen