Montag, 15. Juni 2015

Im Grünen

Juni

Der Frühling ist flügge
hat junggrüne Sommerflügel
die glänzen
im sattwarmen Morgen.
Auf seine neugrünen Leinwand
hat der alte Maler
blutroten Klatschmohn gemalt.
Schon öffnet sich das grüne Tor
schon fliegen wir
und blühen
wie pralle Knospen - 
aufgeplatzt -
ins schwüle grüne Leben.

(Veronika Bauer, 2015)




Die Blüte der gelbroten Taglielie ist, wie ihr Name schon sagt, orange, rot und gelb und verblüht ziemlich schnell. Dafür hat die Pflanze jede Menge davon und kann daher sogar bis zu sechs Wochn blühen. Hemerocallis fulva ist ihr wissenschaftlicher Name und bedeutet auf Griechisch Tagesschönheit. Das passt perfekt zu den leuchtenden Blüten dieser Lilie. Vulva bedeutet auf Latein rotgelb, braungelb, schimmernd oder funkelnd. 
Die Pflanze stammt ursprünglich aus Ostasien und breitete sich im 17. Jahrhundert durch Verwildern erst in England und schließlich in ganz Europa aus. Bei uns ist sie mittlerweile auch wildwachsend anzutreffen.
Der interessaante Teil kommt zum Schluss: In ihrer ursprünglichen Heimat Asien wird sie auch gegessen! Sowoh Wurzeln als auch Blätter, Knospen, Blüten und Samen werden gekocht, gebraten oder als Suppeneinlage verwendet. Einzig die Stengel sind nicht genießbar. Das muss ich unbedingt ausprobieren!
Vorher werde ich noch ein wenig recherchieren. Aber sobald ich mehr weiß, und die Tagesschönheit eventuell verkostet habe, werde ich hier davon berichten.









VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. wunderschöne Aufnahmen, ich muss unbedingt meine auch noch fotografieren
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos sind toll! Ich mag auch die Farben sehr :-)
    LG, Carola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Attila, wieder einmal wunderschön eingefangen hast du zauberhaften Taglilienblüten... übrigens probiere die Blüten. Zupf einfach die einzelnen Blütenblätter ab und genieße sie. Vanillig-süss... Liebe Grüße, Alexia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Alexia! Das werde ich noch heute ausprobieren :)
      Liebe Grüße, Attila

      Löschen
  4. Taglilien sind was schönes, deine Foto beweisen es wieder mal!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Superschöne Makros!
    Du darfst du wirkich nicht verstecken! Einfach wunderschön!
    Gerne würde ich ein MaMo Foto mal als Vollformat von dir sehen! ;-D
    Liebe MaMo Grüße zu dir schicke
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. So beautiful, I love seeing the pollen… great close-ups! Thanks so much for sharing the love up-close with I Heart Macro ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für schöne Aufnahmen, du hast scheinbar auch so ein tolles Makroobjektiv. Das fehlt mich noch in meiner Sammlung. So lange muss ich dann wohl bei dir vorbei schauen. Besonders das fünfte Foto...toll.
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön eingefangen !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  9. Und? Hast du sie mittlerweile probiert?
    Ich habe das auch schon gehört, aber bislang noch nicht ausprobiert. Meine blühen auch noch nicht, ein paar Tage werde ich mich wohl noch gedulden müssen.
    Was mir eher Gedanken macht, ist der Dünger. Im Gegensatz zu Gemüse, benutze ich im Blumenbeet künstlichen Dünger. Ist der dann in der Pflanze enthalten und esse ihn dann mit?
    Falls du Antworten findest, würde ich die gerne erfahren :-))
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so. P.s.: ganz tolle Fotos! Fast vergessen ;-)

      Löschen
    2. Liebe Naddel,
      ja, ich habe sie schon ausprobiert :) Sie sind knackig zart, wie grüner Salat, mit einer ganz leicht süßen Note. Erstmal habe ich sie nur so verkostet und dann das

      http://fabolworkshop.blogspot.co.at/2015/06/heute-trink-ich-blumen.html

      daraus gemacht. Mehr Zeit hatte ich noch nicht. Meine Taglilien sind nicht gedüngt, die wachsen sowieso schon wie verrückt und breiten sich überall aus. Ich würde mit Kunstdünger auch aufpassen, denn im privaten Gebrauch verwendet man oft unabsichtlich mehr als in der Landwirtschaft erlaubt ist (einfach weil die Blumenbeete ja ziemlich klein sind). Vielleicht hast du ja Bekannte, die ungedüngte Taglilien haben und dich mal probieren lassen :)
      Liebe Grüße Veronika

      Löschen