Dienstag, 21. Oktober 2014

Balkontee

Was ist das? Ganz einfach: Tee, der am Balkon gewachsen ist und dann auch gerne dort getrunken wird. Meine Schwester lebt in Wien. Sie liebt Pflanzen, das liegt sozusagen in der Familie und sie mag Tee - am liebsten selbstgemachten. Und weil es etwas schwieriger ist in der Großstadt mit den Pflanzen, hat sie ihren Balkon zum Garten umfunktioniert. Besser gesagt zum Kräutergarten. Salbei, Thymian, Frauenmantel, Stevia, Honig- und Melonensalbei, Ringelblumen und einige andere Küchenkräuter haben dort ihr Zuhause.


Die oben genannten hat meine Schwester dann auch in die Balkontee-Mischung gegeben. Sie beschreibt den Tee als kräutrig-würzig durch Salbei und Thymian, aber süß und lieblich durch Stevia und Honig- und Melonensalbei. Er passt ihrer Meinung nach perfekt zum Sonntags-Brunch oder als Nachmittagstee. Und natürlich lassen sich die Kräuter auch für den Winter trocknen.


"Alle diese Kräuter wachsen gut am Balkon", meint mein Geschwisterchen. "Man braucht also keinen Kräutergarten am Land, um eigenen Tee zu ernten. Und selbstgemachter Kräutertee schmeckt interessanter und sieht schöner aus." Ich kann sie mir gut vorstellen, wie sie da so sitzt zwischen ihren duftenden Balkonkräutern und ihren Tee trinkt. Ich glaube, ich werde dort einmal vorbeischauen auf ein Häferl Balkontee.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen