Dienstag, 9. September 2014

Quittenmarmelade


Quitten duften nicht nur himmlisch, sondern schmecken auch als Kompott, Marmelade oder Likör ganz wundervoll. Hier erkläre ich, wie die Marmelade gemacht wird. Das Rezept ist ganz einfach, nur die Kochzeit ist um einiges länger als bei anderen Früchten. Dafür gelieren Quitten beim Kochen auf natürlich Art und Weise, bedingt durch den hohen Pektingehalt der Früchte.

Zutaten

1kg Quitten
600g Zucker
etwas Zitronensaft



Die Quitten mit einem Geschirrtuch oder einem Stück Küchenrolle polieren um den bitteren Flaum zu entfernen. 



Das Kerngehäuse herausschneiden und die Früchte in möglichst kleine Stückchen schneiden oder grob reiben.



Mit dem Zucker und dem Zitronensaft vermischen und in einem großen Topf etwa vierzig Minuten kochen. Noch heiß in saubere Gläser füllen.



Die Marmelade passt nicht nur auf Brot und Semmel zum Frühstück, sondern ebensogut zu Wild, Ente oder Käse. Übrigens: Quitten gelten seit alten Zeiten als Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit und Unvergänglichkeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen