Montag, 13. Mai 2013


FLIEDERHOLZ


Name Flieder (Syringa Vulgaris)

Familie Ölbaumgewächse (Oleaceae)

Wuchshöhe zwischen 2 und 6 m. Flieder kann als Strauch oder als Baum wachsen, allerdings ist die Pflanze auch in der Baumform meist mehrstämmig und dicht verzweigt. Syringa Vulgaris   kommt vor allem an Waldrändern, in lichten Wäldern oder in Buschgruppen vor. 

Blütezeit April bis Mai

Blüten und Blätter die Blätter sind herzförmig, die Blüten stehen in einer dichten Rispe und verströmen einen starken Duft. Fliederblüten können weiß, lila, violett oder rot-violett sein

Fruchtreife ab September

Früchte die Früchte des Flieders sind holzige Kapseln





Holz Fliederholz ist sehr farbenfroh, fast bunt: Der Splint ist gelblich bis rötlich,oft auch beinahe weiß. Das Spätholz ist recht dunkel mit sichtbaren Jahresringen, der hellbraune Kern kann rote bis lila-violette Maserungen aufweisen

Das Holz ist eines der härtesten und schwersten Hölzer. Es lässt sich schwer spalten, doch gut bearbeiten. Besonders geeignet ist es zum Schnitzen und eventuell auch zum Drechseln. Die Oberfläche erhält bei feinem Schleifen einen matten Glanz. Die Poren sind so fein, dass sie mit freiem Auge unsichtbar sind. Helle Holzstücke wirken fein geschliffen fast wie Elfenbein.

Da Fliederholz nur in geringen Mengen (und vor allem nur in kleinen Dimensionen) vorkommt, wird es eher selten als Werkstoff eingesetzt. Wenn, dann wird es vor allem im Bereich des Kunsthandwerks oder als Griff für Schirme und Stöcke genutzt.

Mythologie Legenden zufolge war die Flöte des Pan aus Fliederholz geschnitzt. Mit seinen herzförmigen Blättern und seinen üppigen, betörend duftenden Blüten gilt der Fliederbaum (oder Busch) in vielen Kulturen als Sinnbild der romantischen Liebe.

In meinen Augen ist Fliederholz eines der schönsten Hölzer überhaupt. Ich mag die Samtigkeit des Materials, seinen Farbenreichtum und den feinen Zitrus-Duft, den es bei der Bearbeitung verströmt (in der Literatur wird das Holz oft als geruchlos beschrieben, was ich aber nicht bestätigen kann). Ganz besonder faszinierend finde ich die lila/violette Maserung mancher Stücke. Sie erinnert mich an die Fliederblüten und sowieso ist Lila eine meiner Lieblingsfarben. Auf jeden Fall bin ich immer ganz neugierig, welche Farben und Muster zu tage kommen, wenn ich einen neuen Fliederast auseinander schneide.








Ringe aus Fliederholz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen